DER WAHRE GOTTESSTAAT

Tatsächlich ist die ganze Welt ein Gottesstaat. Gottes unüberwindliche Gesetze gelten immer und überall. Jeder, der sie bricht, zerbricht daran.

Ein direkter Gottesstaat zeichnet sich dadurch aus, dass die Menschen freiwillig und in Liebe den Gesetzen Gottes folgen. In einem unfreiwilligen, rebellischen, „säkulären“ Gottesstaat hingegen wird die Menschheit dem Zwang der Gesetze Gottes in Form der Gesetze der materiellen Natur unterworfen.

Ein direkter Gottesstaat führt zu Glück, ein indirekter zu Unglück.

Das, was heute als „Gottesstaat“ präsentiert wird, ist ein trügerisches Zerrbild. Es dient dazu, die Menschheit von der Idee des autorisierten Gottestaates abzuschrecken und in die Arme tödlicher materialistischer Ideologien zu treiben, um sie dann – hilflos und schutzlos, wie sie sind – auszubeuten und zu missbrauchen.

Es gibt keine Alternative zu einem autorisierten Gottesstaat, wie er in hervorragender Weise etwa in den zeitlosen vedischen Schriften beschrieben wird. Jede soziale und politische Bemühung der Restauration der authentischen göttlichen Gesetze ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Jeder sensible und klardenkende Mensch kann nicht anders, als folgende Gesetze gutheißen. „Du sollst nicht töten; du sollst nicht stehlen; du sollst nicht unkeusch sein; du sollst nicht lügen.“ Abtreibung ist Mord; Zins, Zinseszins und Schuldgeld ist Diebstahl; unzählige Lügen in Politik und Wissenschaft ersticken die Wahrheit; Pornographie zerfrisst die Herzen der Menschen. Hier liegt die Möglichkeit, den eigenen Beitrag zur Gesundung der Welt zu leisten.

Als Lebewesen, als winzige Teile Gottes, sind wir immer ausgeliefert. In dem gleichen Ausmaß, in dem wir die Gesetze und die Liebe Gottes zurückweisen, liefern wir uns einem grausamen Daseinskampf in einer Atmosphäre der Lüge, der Gier, der Täuschung, der Gewalt und Vergewaltigung aus, der immer mit Tod und Zerstörung endet.

Lasst uns das Joch der Unfreiheit abwerfen und zurückkehren in den Schutz der Höchsten Person. Die Gesetze Gottes sind keine Belästigung und keine Einschränkung der Freiheit. Sie beschränken lediglich ein falsches und grausames Zerrbild von Freiheit, das immer in einen Kampf jeder gegen jeden ausartet. Die Gesetze Gottes öffnen das Tor zu wahrer Freiheit, zu wahrer Selbstbestimmung in Achtung, Respekt und Liebe.

Was immer deine Religion ist, versuche, das wahre Wesen Gottes zu ergründen und Ihm dein Herz zu öffnen. Halte deine eigene Religion nicht für etwas Besseres. Überzeuge und bekehre die Menschen durch Achtung und Liebe, nicht durch Gewalt, emotionale Erpressung und falsche Versprechungen. Das spirituelle und religiöse Monopol liegt allein bei der Höchsten Person. Niemand hier in dieser flüchtigen Welt kann es besitzen.

Jedes Gesetz Gottes ist seiner inneren Natur nach ein Gesetz der Liebe. Ohne dieses Verständnis werden alle Gesetze Gottes missverstanden und verdorben. Liebe mag manchmal sanft wie eine Rose und ein anderes Mal hart wie Stahl erscheinen, aber weil sie immer und ausschließlich das ewige Glück und die vollkommene Entwicklung eines jeden Lebewesens im Sinn hat, ist es immer Liebe.

Liebe kann in materiellen Kategorien nicht erfasst werden. Um sie aber erfassen zu lernen, müssen wir unsere Herzen reinigen, indem wir uns an die Gesetze Gottes halten. Einem wahrhaftigen, respektvollen, unschuldigen, freigebigen und ehrlichen Menschen wird sie sich offenbaren.

Es ist einfach, das eigene Herz zu reinigen. Anstatt über Sex, Lüsternheit, Gewalt, Intrigen, Betrug und oberflächlicher Liebe zu lesen, können wir Bücher lesen, die uns das wahre Wesen Gottes näherbringen. Gott ist ein Ozean der Barmherzigkeit und bedingungsloser Liebe. Es gibt so viele Schriften, die uns helfen, Ihn und Seine Absichten besser zu verstehen. Wer aufrichtig sucht, der findet! Ich stehe jedem zur Verfügung, der mehr wissen möchte.

Anstatt unsere Zeit mit Geschwätz zu verschwenden, können wir mit Gott Zwiesprache halten, zu Ihm beten und Seine Namen chanten. „Geheiligt werde Dein Name“, hat Jesus gesagt. Und Sri Caitanya Mahaprabhu, der wunderbare Überbringer fröhlicher und jubelnder Gottesliebe, hat uns für diese schwierige Zeit die Namen Gottes in einer ganz besonderen Anordnung gegeben. Er hat vor 500 Jahren vorausgesagt, dass diese Namen auf der ganzen Welt, in jeder Stadt, in jedem Dorf und in jedem Haus erklingen werden: Hare Krishna, Hare Krishna, Krishna Krishna, Hare Hare; Hare Rama, Hare Rama, Rama Rama, Hare Hare. „Oh Krishna, ewiger Vater und Freund; oh Hara, Radha, ewige Mutter, Inbegriff grenzenloser Liebe! Ich bitte Euch, mich in den Reigen Eures ewigen hingebungsvollen Dienstes vollkommener Liebe aufzunehmen.“

Wenn wir auf diese Weise unser Herz reinigen, wird es uns leicht fallen, den tiefen Sinn in den Gesetzen Gottes zu erkennen und ihnen mit offenem Herzen zu folgen. So wird die ganze Welt zu einem wahren Gottesstaat werden, in der Achtung, Respekt, Ordnung, Sittlichkeit, Reinheit, Großzügigkeit und Liebe herrschen.

„Gottesstaat“ ist ein kontroverses Wort. Wie so viele andere Begriffe wurde und wird es entstellt, verzerrt und missbraucht. Lasst Euch nicht verwirren von den Begriffsverwirrungen der falschen Propheten. Wörter sind geduldig. Sie können sich nicht wehren. Es liegt an uns, ihren wahren, ursprünglichen und intrinsischen Sinn wieder zu entdecken. Es liegt an jedem einzelnen von uns, jenseits aller Entstellungen die wahre Bedeutung von Begriffen wie Respekt, Toleranz, Liebe, Freiheit, Menschlichkeit, Gleichheit und Brüderlichkeit ans Licht zu bringen. Indem wir unsere Herzen zurückerobern, erobern wir auch unsere Sprache zurück.

„Das 8hagavata Purana ist leuchtend wie die Sonne, und es ging auf, begleitet von Religion, Wissen und so weiter, gleich nachdem Sri Krishna in Sein Reich zurückgekehrt war. Menschen, die durch die tiefe Finsternis der Unwissenheit im Zeitalter des Kali die Orientierung verloren haben, sollen von diesem Buch Licht empfangen.“ (Bhagavad Purana, 1.3.43).

http://www.prabhupada-books.de/

The following two tabs change content below.
Friedrich Asen beschäftigt sich als brahmanischer Priester einer alten spirituellen Tradition seit über 30 Jahren mit der zeitlosen vedischen Philosophie Indiens und lebt sie im Alltag. Als vedischer Astrologe bietet er das vedische Kavaca-Horoskop an, das uns hilft, das eigene Potential zu entwickeln.

Neueste Artikel von Friedrich Asen (alle ansehen)

Was ist deine Meinung? Diskutiere mit...